r Ornithologische AG Westpfalz Der Zweibrücker Peter Spieler ist ehrenamtlich als Regionalkoordinator tätig Von Merkur-Mitarbeiter Peter Fromann Zweibrücken. „Ziel der ornithologischen (vogelkundlichen) Arbeitsgemeinschaft Westpfalz ist die Erforschung der westpfälzischen Vogelwelt“, erklärt Peter Spieler. Gegründet wurde sie 2001. Die OAG erhebt und dokumentiert ehrenamtlich vogelkundliche Verbreitungsdaten in verschiedenen Projekten. Die gewonnenen Daten und Erkenntnisse fließen auch in den Natur- und Artenschutz ein. So finden sie sich in dem umfassenden dreibändigen Werk „Die Vogelwelt in Rheinland-Pfalz“ mit insgesamt rund 2000 Seiten. Peter Spiegel, Pensionär, seit 2001 dabei, betreut ein 1 Quadratkilometer großes Gebiet. „Vier Mal im Jahr beobachte und zähle ich die Vogelarten in diesem Gebiet, notiere alles haargenau, werte es aus und halte es schriftlich fest“. Diese Unterlagen fließen ständig in diverse regionale und überregionale Projekte ein und bilden wichtige Grundlagen beispielsweise für den Atlas Deutscher Brutvogelarten und anderer Werke. Alle Daten werden in der nationalen Datenbank „ornitho.de“ gespeichert und stehen so einer Vielzahl von Auswertungen zur Verfügung. Die OAG betreibt auch Öffentlichkeitsaufklärung mit Faltblättern, Vogelstimmenexkursionen, Vorträgen, Nachwuchsförderung oder Anleitung avifaunistisch (vogelkundlich) interessierter Neumitglieder. „Wirklich spektakulär war ab 2004 die Entdeckung einer Brutpopulation des Sperlingskauzes im Pfälzerwald durch die OAG, der Sperlingskauz ist mein Lieblingsvogel“ berichtet Spieler. Der Sperlingskauz ist der Zwerg (nicht größer als ein Star) unter den europäischen Eulenarten. Die Begeisterung über die völlig unerwartete Entdeckung, man hatte solche Vorkommen gar nicht in Betracht gezogen, war so groß, dass sie sogar Anlass für ein ganz spezielles deutsch-französisches Symposion „Sperlingskauz und Wald“ wurden. Das Bearbeitungsgebiet der OAG Westpfalz umfasst die Landkreise Kusel, Kaiserslautern und Südwestpfalz und Kaiserslautern sowie den Naturraum Pfälzerwald. „Wir bieten Naturfreunden einen interessanten Aufgabenbereich. Neumitglieder werden eingearbeitet. Wir erheben keine Mitgliedsbeiträge, eine aktive Mitarbeit ist jedoch erwünscht“. Die OAG arbeitet mit Naturschutzbehörden und Naturschutzverbänden zusammen, sie unterhält auch Kontakte zum Dachverband Deutscher Avifaunisten (Vogelkundler) und anderen ornithologischen Arbeitsgruppen in der Nachbarschaft. Peter Spieler ist begeisterter Natur- und Tierfreund, er ist unter anderem auch vieljähriges Mitglied beim NABU und fehlt bei fast keinem naturkundlichen Unterfangen. Zu erreichen ist er unter Telefon 06332 45355 Foto: Margarete Lehmann Bildtext: Peter Spieler beim Durchblättern eines Vogelkundlichen Buches Sperlingskauz. Foto: Verein Vereine

Ein Freund des Sperlingkauzes

Zweibrücken. Der Zweibrücker Peter Spieler ist ehrenamtlich als Regionalkoordinator einer vogelkundlichen Arbeitsgemeinschaft tätig. Von Peter Fromannmehr